Masterthesis Lukas Heinzer 2018 | HSLU T&A Luzern

Nach dem partiellen Aushöhlen des bestehenden Gebäudekonglomerats und dem Abbruch des Ausbaus des Warenhauses auf das rohe Tragwerk, bleibt eine robuste, flexible Struktur bestehend aus Geschossplatten und Pilzstützen zurück. Um auch die tiefer im Gebäude liegenden Bereiche ausreichend zu belichten, wurden ein Lichthof südlich der Rampe und eine grosse offene Halle (neue Produktionshalle) nördlich der Rampe vorgesehen. Zusätzlich unterstützen die neu eingefügten Elemente aus Beton, Glas und Metall die industrielle Atmosphäre der Innenräume, welche durch die raue und direkte Materialität hervorgerufen wird.

Masterthesis Lukas Heinzer 2018 | HSLU T&A Luzern

Nach dem partiellen Aushöhlen des bestehenden Gebäudekonglomerats und dem Abbruch des Ausbaus des Warenhauses auf das rohe Tragwerk, bleibt eine robuste, flexible Struktur bestehend aus Geschossplatten und Pilzstützen zurück. Um auch die tiefer im Gebäude liegenden Bereiche ausreichend zu belichten, wurden ein Lichthof südlich der Rampe und eine grosse offene Halle (neue Produktionshalle) nördlich der Rampe vorgesehen. Zusätzlich unterstützen die neu eingefügten Elemente aus Beton, Glas und Metall die industrielle Atmosphäre der Innenräume, welche durch die raue und direkte Materialität hervorgerufen wird.

Umbau Gewerbehalle

Basel