Selektiver Wettbewerb 2019 | Auftraggeber: Stiftung Gymnasium Immensee und VMB Verein Missionshaus Bethlehem

Die Turnhalle und das Parkhaus werden in einem kompakten Volumen vereint. Das Grundstück wird so effizient genutzt. Ein grosser Teil der Parkierung wird unterirdisch angeordnet. Diese bildet das Fundament des Neubaus und ist von aussen als schützender Gebäudesockel ablesbar.

Die oberirdischen Parkgeschosse bilden zusammen mit der Turnhalle einen niedrigen Baukörper. Eine leichte Metallfassade verleiht diesem einen pavillonähnlichen Ausdruck. Ein filigranes Gitter hält das multifunktionale Gebäude zusammen und bildet über dem Dach eine Art Krone aus. Dort befindet sich der wunderbar gelegene, künftige Allwetterplatz mit Sicht auf die Rigi und den Zugersee.

Ein gelochtes Wellblech bildet eine Art Membran, welche die beiden unterschiedlichen Nutzungen zusammenfasst und das Gebäude nach aussen allseitig nur zweigeschossig in Erscheinung treten lässt. Wie ein Vorhang verhüllt die organisch anmutende Metallhaut im Bereich der Parkierung die unattraktiven Parkgeschosse, wodurch mit einfachen Mitteln die angrenzenden Aussenräume aufgewertet werden.

Selektiver Wettbewerb 2019 | Auftraggeber: Stiftung Gymnasium Immensee und VMB Verein Missionshaus Bethlehem

Die Turnhalle und das Parkhaus werden in einem kompakten Volumen vereint. Das Grundstück wird so effizient genutzt. Ein grosser Teil der Parkierung wird unterirdisch angeordnet. Diese bildet das Fundament des Neubaus und ist von aussen als schützender Gebäudesockel ablesbar.

Die oberirdischen Parkgeschosse bilden zusammen mit der Turnhalle einen niedrigen Baukörper. Eine leichte Metallfassade verleiht diesem einen pavillonähnlichen Ausdruck. Ein filigranes Gitter hält das multifunktionale Gebäude zusammen und bildet über dem Dach eine Art Krone aus. Dort befindet sich der wunderbar gelegene, künftige Allwetterplatz mit Sicht auf die Rigi und den Zugersee.

Ein gelochtes Wellblech bildet eine Art Membran, welche die beiden unterschiedlichen Nutzungen zusammenfasst und das Gebäude nach aussen allseitig nur zweigeschossig in Erscheinung treten lässt. Wie ein Vorhang verhüllt die organisch anmutende Metallhaut im Bereich der Parkierung die unattraktiven Parkgeschosse, wodurch mit einfachen Mitteln die angrenzenden Aussenräume aufgewertet werden.

Erweiterung Sportanlagen und Parkierung Gymnasium Immensee

Immensee